Freitag, 5. September 2014

Rezension: Liebe auf den letzten Klick







Anne Gard wuchs in Amerika und Deutschland auf.
Sie hegt eine große Leidenschaft für das deutsche Wort, für ihre Familie, für Kunst und Kultur, für‘s Lachen, Ausgehen und Spaß haben – kurzum für‘s Leben. Sie schätzt die Idylle und die Ruhe auf dem Land genauso wie die schnelle Zugverbindung nach München.
„Liebe auf den letzten Klick“ ist ihr fünftes Buch, und das erste, das veröffentlicht wird.





 Lizzy Rosenmüller kann es kaum glauben: Hier liegt sie mit Paul, den sie vor wenigen Stunden noch gar nicht kannte, auf einem schicken Hotelbett. Mittendrin in einem heißen Date. Und beiden geht es nur um eines: unkomplizierten, guten Sex. Dabei wollte Lizzy über Friendscout doch die große Liebe finden. Ihre Kinder und der Ex-Mann sind fast aus dem Haus, und nun heißt es, noch mal von vorne anfangen. Unerschrocken klickt sich Lizzy durch die Männerwelt und probiert von romantisch-schüchternen Treffen bis hin zu aufregenden Fesselspielen alles aus.
Eine sexy abenteuerlustige Suche nach Mr. Right, mit vielen komischen aber auch äußerst befriedigenden Erlebnissen. Lizzy Rosenmüller entdeckt die Welt des Online Datings, und ganz nebenbei sich selbst … 


 
Bereits nach den ersten Seiten zieht uns Lizzy mit sich in ihre Geschichte und schont uns weder mit Details noch geschwungenen Worten. Recht schnell wird klar, dass sie sich nicht mit charmanten Ausdrucksweisen und blumigen Umschreibungen aufhält. 

Sie sagt, wie es ist und nicht anders. 

Eben mit dieser lockeren Erzählart in der Ich-Perspektive gelang es ihr sehr schnell mich zu fesseln und gab mir das Gefühl ich befände mich vor Ort in Lizzys Wohnzimmer. Jeder in eine Decke gekuschelt, auf ihrer Couch, während sie mir in einer langen Nacht, gefüllt mit Süßigkeiten und Rotwein, berichtet was im letzten Jahr so alles geschehen ist.

Lizzy beginnt sofort am Anfang ihrer Erzählungen an einer schlüpfrigen Stelle, nämlich einem ihrer Online-Dates. Es geht schnell zur Sache und Lizzy ist eben so, wie sie ist. 

Direkt, ein wenig tollpatschig und durch und 

durch Frau. 

 Nachdem ich das Buch gelesen habe, bleibt in mir einfach das Gefühl zurück eine Freundin gewonnen zu haben, die ihre intimsten Gedanken und Wünsche mit mir geteilt hat. Selten habe ich es beim Lesen erlebt, dass mir die Protagonistin derart nahe gegangen ist, was tatsächlich eine bewundernswerte Seite an dem Buch ist. Die Ursache darin liegt sicherlich darin, dass Lizzy auf ihrem Weg zur großen Liebe alles mit uns teilt. Jeder noch so kleine Gedanke: Sei es beim Sex, beim Chatten, beim Daten oder sonstwann im Buch: Lizzy denkt nach, schweift ab und macht sich Sorgen wie »Will ich das wirklich?« »Ist das der richtige Weg?« und »Bin ich ein Flittchen, wenn ich das wirklich tue?«. So sehr mir diese Details auch einen Einblick in Lizzys Seele gegeben haben, so sehr wurde es allerdings auch zur Herausforderung. Gerade wenn die Sexszenen prickelnd wurden, driftet Lizzy häufig in ihren Erzählungen ab und sorgte dafür, dass ich mich ungeduldig durch die Seite grub, bis ich den Handlungsstrang wiederfand. Dieses Phänomen zieht sich durch das gesamte Buch und ist in meinen Augen kein großer Nachteil, doch für diejenigen die eine reine Erotik-Lektüre erwarten sicherlich anstrengend und manches Mal unbefriedigend. Um es so zu sagen wie Lizzy es sicherlich tun würde: Das ist so, als würde man kurz vorm Orgasmus gefragt werden, was es denn morgen zum Essen geben soll? 
  Nichtsdestotrotz bleibt Lizzy als Charakter einnehmend und witzig. 

Sie ließ mich eifrig nicken, schmunzeln und 

Einigkeit bekunden, in dem Wissen, dass mein

 Kindle keine Antwort geben würde.

 Doch ich bin Lizzys Charme nicht nur erlegen, weil sie alles mit mir teilte und mir erlaubte, mit ihr gemeinsam auf Männerfang zu gehen. Nein unter der Oberfläche dieses humoristischen Frauenromans schlummert noch mehr. Nämlich ein ernstzunehmender Ratgeber für Online-Dating. Am Ende jedes Kapitels finden sich Ratschläge, wie sie schöner und treffender formuliert nicht sein könnten. Deutlich macht sie neben dem Witz und den zahlreichen Erlebnissen auf die dunkle Seite des Online-Datings aufmerksam, was für mich ein wichtiger Punkt ist, der nicht unerwähnt bleiben durfte. Wie immer sprach mir meine Lizzy aus der Seele. So lernen wir also Männer kennen, die unterschiedlicher und interessanter nicht sein konnten. Auf ihre Reise merkt man deutlich, wie Lizzy nach ewigen Jahren unbefriedigter Ehe reift und schließlich auch zu sich selbst findet.

 Die Entwicklung der Protagonistin ist 

beeindruckend und man freut sich regelrecht 

über ihren Wachstum und die Selbstfindung 

auch in Sachen Sex.

 Ein Wermutstropfen war die Gestaltung des Schriftbildes. Große Absätze dominieren den Text und sorgen statt Übersicht zu schaffen mehr dafür, dass man durcheinander kommt und sich schwer in den Text einliest. Doch das nur am Rande, da kann unsere Lizzy schließlich nichts für. Das Ende des Buchs ließ mich leider etwas im Regen stehen. Zwar ist es ein durchaus glückliches Ende für unsere liebe Lizzy, aber irgendwie ging dann alles doch etwas schnell. Beinahe so, als hätte sie auf einmal auf die Uhr gesehen, festgestellt das es schon sehr spät ist und mir schnell noch beim Rausgehen den Rest der Geschichte verraten. Doch trotz meiner Kritik bin ich unglaublich froh dieses Buch gelesen zu haben, was mich bis zum Schluss nicht aus seinem Bann gelassen hat und in dem Gefühl zurücklässt eine Freundin gefunden zu haben





 
»Liebe auf den ersten Klick« ist ein humoristischer Frauenroman, unter dessen Oberfläche eine tolle Protagonistin und ein wertvoller Ratgeber schlummert. Für reine Erotik-Fans wahrscheinlich nicht zu hundert Prozent etwas, aber definitiv für alle, die starke Charaktere, Wortwitz, spritzige Selbstironie und eine gute Geschichte lieben.




Ich habe mir reichlich den Kopf zerbrochen, zu welchem Endergebnis ich komme, wenn ich alle Punkte zusammennehme. Ich hatte nur wenig zu bemängeln und daher komme ich auf sehr gute 4 von 5 Federn. 






Ich danke der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und merke an dieser Stelle an, dass die Rechte am verwendeten Bild und Text bei Verlag und Autorin liegen.

Kommentare:

  1. Du weißt ja, wie toll ich deine Rezension finde UND das du mir das Buch extremst Schmackhaft gemacht hast. ACH, bin ich froh, dich in der Blogger-Rezensionswelt begrüßen zu dürfen. Bleib uns bitte laaaaaaaaaaaaange erhalten und schreibe weiterhin solch klasse und ein,lige Rezensionen. ^.^ Die gibt es leider viiiiel zu selten, also WEHE DU VERSCHWINDEST! <3

    Es grüßt
    ~ Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh vielen, vielen Dank Jack!!!! *ich drück dich* Ich bleibe auf jeden Fall erhalten!! Um aufzuören habe ich viel zu viel Freude daran gefunden! :-) <3 DANKE FÜR DEINE LIEBEN WORTE!!

      Löschen